HEY Sisters MENTAL HEALTH

Soul Rebel Coaching: mein Erfahrungsbericht und wie es für mich beruflich weitergeht

17. Juli 2019

Der Countdown läuft, Herrschaften. Kommende Woche geht es nach Regensburg- ein neues Kapitel wird aufgeschlagen. Aber wie geht es dort jetzt beruflich weiter für mich? Privat ist alles wunderbar, aber was meine Karriere angeht, war lange Zeit einiges in der Schwebe. Bis ich auf Steffi und Caro von Soul Rebel Coaching aufmerksam wurde- oder sie auf mich? Wir fanden uns über Instagram- und ein Telefonat später war klar: wir wollen uns! 😀

 

Steffi und Caro von Soul Rebel Coaching in Berlin

 

Ihr Instagram Auftritt, ihre Homepage– das alles faszinierte mich enorm und ich fühlte, dass es zwischen uns passen würde. Ihre Message berührte mich:

Ein Soul Rebel steckt in jeder von uns.

Es ist der Teil in dir, der seinen Weg kennt, der weiß, was dir gut tut, was Du willst und was nicht. Es ist der Teil, der weiß, dass Du Potenzial hast und dass Du dir selbst und dem Leben vertrauen kannst und darfst. Der Teil in dir, der das Leben mutig und selbstbewusst angeht und sich traut, sein Ding zu machen. Kennst Du diesen Teil in dir?

 

Das Coaching

Natürlich kann ich Euch jetzt nicht jeden einzelnen Schritt ausführlich erklären- damit würde ich ja das ganze Konzept von Soul Rebel Coaching verraten. Aber im Endeffekt hat Steffi aus mir rausgekitzelt, was ich nicht alleine verstanden hätte. Aber von vorn.

Warum wollte ich das Coaching überhaupt?

Der Zeitpunkt war perfekt. Als wir uns kennen lernten, waren es noch sechs Wochen bis zum großen Umzug, der ja definitiv mein ganzes Leben ändern würde. Meine alte Stelle gekündigt hatte ich schon im April- doch eine Festanstellung in Regensburg wollte ich nicht eingehen. Halbtags arbeiten ist (für mich) ziemlich unbefriedigend- denn ich habe immer das Gefühl, ich schaffe nicht genug. Zumindest, wenn ich für jemand anderen arbeite. Ich wollte aber wieder selbstständig sein, mich endlich wieder kreativ austoben.

So viele Optionen, so wenig Zeit

Doch da waren so viele Möglichkeiten- und ja, das ist vielleicht Jammern auf hohem Niveau.

  • Ein Magazin hatte mir die freie Mitarbeit vorgeschlagen, inklusive Führungsaufgaben.
  • Ich könnte aber auch wieder in den Beruf als Stylist zurück.
  • Social Media Betreuung stand groß auf meiner Liste, denn einige potenzielle Kunden hatten mich bereits kontaktiert.
  • Mein Studium in Regensburg hatte ich vor 14 Jahren abgebrochen- und die Option, es jetzt fertig zu machen, ließ mich nicht mehr los.
  • Oder sollte ich mich komplett mit HEY Sister! selbstständig machen und wieder eine Existenz gründen, so wie vor vier Jahren mit groesssenwahn in München?

FRAGEN ÜBER FRAGEN

Eine Stunde Videocoaching veränderte alles. 

So unglaublich es klingt: Nach einer Stunde Videocoaching mit Steffi- in dem viele Tränen geflossen sind- wusste ich, was ich mit ganzem Herzen will: und das stand nicht auf der Liste.

😱

Sondern: Coach werden. Für Kinder und Jugendliche.

Also fast meinen ursprünglichen Berufswunsch von vor 15 Jahren verfolgen. Damals, mit Anfang 20, wollte ich unbedingt Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeutin werden. Deshalb habe ich auch mein Pädagogik Studium begonnen. Doch dann kam mir meine eigene Psyche dazwischen. Essstörungen, Panikattacken, Ängste, Depressionen.

Ich schmiss das Studium.

Arbeitete stattdessen mehr als zehn Jahre bei Radio und Fernsehen, auf der Suche nach Anerkennung und Beifall. Dann die Zeit als Selbstständige in München, die ich geliebt habe. Und dann die wirklich harte Zeit, vier Jahre alleinerziehend. Berufliche Verwirklichung stand da ganz hinten auf meiner Prioritätenliste. Ich musste überleben, genügend Geld für mich und meine Tochter verdienen und den Alltag meistern. HEY Sister! war mein Herzensprojekt, das mir Kraft gab.

Jetzt möchte ich einen Weg finden, wie ich Kindern und Jugendlichen helfen kann, die mit denselben Problemen wie ich früher zu kämpfen haben.

Ich möchte irgendwann als Kinder- und Jugendlichentherapeutin / Coach/ Betreuerin in der Jugendhilfe arbeiten.

Wie geht es jetzt weiter?

Bis ich mir diesen Wunsch erfüllen kann, muss ich mir aber erst einmal ein finanzielles Polster aufbauen, denn eine Ausbildung ist sehr kostspielig.

Deshalb nehme ich die Tätigkeiten, an denen ich viel Spaß habe, wieder auf und arbeite an meinem Traum: ab 5. August bin ich wieder für ZALON tätig und werde weiter mit HEY Sister das Onlinebusiness ausbauen.

ICH FREUE MICH SO SEHR, klar zu sehen. Eine Vision zu haben.

 

 

Zu wissen, was mein Innerstes möchte: Menschen mit psychischen Problemen helfen.

Das ist mein Weg, mein Soul Rebel Weg.

Steffi, ich kann Dir nicht genug danken. Ja eventuell hast Du sogar mein Leben verändert. Eventuell auch ohne ein Eventuell. 😉

Danke.

 

  • Reply
    Swantje | lucky Feed Blog
    19. Juli 2019 at 20:01

    Liebe Susi,
    Du hattest auf Instagram angekündigt, dass Du ein Coaching gemacht und nun ein klares Ziel vor Augen hast. Ich war sehr gespannt, in welche Richtung es bei Dir gehen wird.
    Ich ziehe meinen Hut vor Deinem Berufswunsch! Es ist schön, ein Ziel vor Augen zu haben. Ich wünsche Dir bei Deinem Vorhaben und auch für Deinen privaten Neuanfang alles erdenklich Liebe und Gute!
    Liebe Grüße sendet Dir Swantje

    • Reply
      heysister
      21. Juli 2019 at 9:23

      Vielen Dank liebe Swantje, ich freu mich sehr über deine Zeilen! Drück Dich!
      LG Susi

Leave a Reply

Instagram

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

HEY Insta!

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ