Lifestyle Psyche

Menschen ändern sich. Nicht.

17. Oktober 2018

Es ist immer dasselbe: Du versuchst, jemandem zu vertrauen. Obwohl er Dich schon oft enttäuscht hat. Aber Du wünschst es Dir doch so sehr!

Hoffst, dass die Person es nicht wieder versemmelt.

Und zack. Natürlich passiert es doch. Denn dieser Mensch ist eben so.

Menschen ändern sich. Nicht.

Gleichzeitig bin ich davon überzeugt, dass wir uns ein Stück weit doch ändern können.

ABER dafür müssten wir es wollen. Und auch dann ist es nur bis zu einem begrenzten Level möglich.

Du kannst Dich weiterbilden, du kannst versuchen, pünktlicher zu sein, zuverlässiger, optimistischer.

Aber Dein Grundgerüst wird gleich bleiben, dein “innerer Dämon” oder positiv formuliert: dein “inneres Kind”. Es ist eher ängstlich, eher mutig, eher nachtragend, eher entspannt, eher aufbrausend.

Du wirst lernen können, besser mit ihm zusammen arbeiten können. Schadensbegrenzung betreiben. Im besten Fall mit ihm wachsen.

Aber der Kern ändert sich nicht.

Und wenn die Grundeinsicht fehlt, dann erst recht nicht.

Wir ändern nur, was uns stört. Und nur sehr sehr selten, was andere stört.

Wenn wir denken, Menschen hätten sich geändert oder wären anders als früher- dann täuschen wir uns. Der Mensch war höchstwahrscheinlich immer gleich- nur unsere Erwartungen waren anders. Unser Bild von ihm.

Menschen ändern sich- nicht.

In meinem Poesie Album hat mir jemand vor 25 Jahren diesen Spruch hier hinterlassen:

Tatsächlich hat mir dieser Spruch als Kind Angst gemacht. Sehr sogar.

Verrat?!

So etwas gibt es in einer Kinder-Welt noch nicht. Freunde sind Freunde! Es hat mich richtig traurig gemacht, so eine “Prognose” zu bekommen.

Heute weiß ich: nicht Menschen enttäuschen uns. Sondern unsere Erwartungen an sie.

Sie sind nicht veränderlich, sie haben tausend Facetten.

Wenn wir das verstehen, tut es nicht mehr so weh.

Menschen ändern sich. Nicht.

Oder wie seht Ihr das?

 

    Leave a Reply

    Ich stimme zu.