Menu

Pornos für Frauen: die 5 besten Anbieter

Anzeige– *Sexual Wellness* ist mein neues Lieblingswort. Denn für ein gutes Körpergefühl braucht es neben Ernährung, Pflege und Sport auch das Ausleben unserer Sexualität. Damit wird -praise the Lord- immer offensiver umgegangen. Heutzutage stecken auch mal Lovetoys im Adventskalender und wir reden über alternative Beziehungsmodelle wie offene Beziehungen. Wenn ich mir jedoch ansehe, welche Serien auf Netflix als “erotischer Standard” oder zeitgemäße BDSM Softfilmchen gelten, dann wird mir schlecht. Deshalb lasst uns offen über Pornos für Frauen reden. Fakt ist: Jede dritte Frau sucht online nach erotischen Filmen. Die Industrie boomt. Und doch fehlen passende Angebote, die alle Geschlechter gleichermaßen ansprechen, auf den ersten Blick. Dabei gibt es für unsere Sexual Wellness ganz nette Seiten. 😉

Pornos für Frauen: die 5 besten Anbieter

1. Lustery

Unser Favorit ist zweifellos Lustery. Die Wahlberlinern Paulita Pappel dreht und produziert die Pornos selbst, mit viel Liebe zum Detail. Hier findet Ihr sinnliche Filme, die nichts mit dem plumpen “Haudrauf” Porno zu tun haben. Das kommt vor allem daher, dass uns ausschließlich Amateure mit in ihr Schlafzimmer nehmen- oder ins Wohnmobil, in die Dusche oder auf die Couch. Wir sehen keine Profis, sondern aufgeschlossene und leidenschaftliche Menschen wie Dich und mich. Eine wahre Wohltat, da man den Unterschied zwischen Performance Porno und echter Begierde einfach spürt. Es gibt doch nichts Schlimmeres, als einen erotischen Film zu gucken und zu denken: “Boah, das ist aber krass geschauspielert”. Neben der wunderbar normalen Art der “Darsteller:innen” ist auch die Art der Kameraführung und die Ästhetik super ansprechend. Paulita spielt viel mit Licht und fängt einfach wunderbar intime Momente ein.

Fazit: Lustery ist erfrischend anders. Ihr könnt Euch dort für ein Abosystem anmelden, ab 8 Euro im Monat habt Ihr Zugriff auf alle Inhalte.

Lustery: Echte Paare, echte Action

2. Erika Lust

Die Schwedin Erika Lust gilt als Pionierin feministischer Pornografie. Die preisgekrönte Filmemacherin gründete ihre Seite bereits vor 15 Jahren, nämlich 2007. Mittlerweile zählt der Erika Lust Store über 500 Filme. Das Besondere an diesem Konzept: Erika Lust zeigt Sexszenen, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Von ihren User:innen bekommt sie die Geschichten geschickt und lässt diese dann von Schauspieler:innen nachstellen. Hetero-, homo- und bisexuelle Geschichten– alles ist dabei.

Die Filme gibt’s ab 11,95 € pro Monat im Abo. Hier geht’s zur Seite.

3. CHEEX

Cheex ist der Neuzugang in Sachen ästhetische Erotikfilme. Das deutsche Startup ist seit Mai 2020 online und stellt neben rund 100 Filmen auch ca. 50 Audio Geschichten zur Verfügung. Außerdem findet Ihr dort auch interessante und wirklich informative Artikel rund um das Thema Sex. Alle Inhalte auf CHEEX sind fair produziert. Das heißt, es werden ausschließlich volljährige Schauspieler:innen gezeigt und die Lizenzpartner nach strengen ethischen Kriterien ausgewählt. Das monatliche Abo bei Cheex kostet 14,90 Euro pro Monat, wenn ihr Euch für einen Jahreszugang entscheidet, zahlt Ihr 9,90 pro Monat. Coole Sache: ihr könnt CHEEX erstmal 7 Tage kostenlos testen, bevor Ihr Euch entscheidet.

Hier geht’s zur Seite.

4. feuer.zeug

feuer.zeug ist ein studentisches Porno-Startup aus Freiburg. Die Basis dafür bilden eine faire Produktion nach feministischen Kriterien und mit unternehmerischem Freigeist. Angucken könnt ihr die Filme bei pinklabel, ein Film kostet 8 Dollar. Unseren Geschmack treffen die Filme leider nicht.

5. Eispop

Auf eispop finden Frauen Pornos, die laut Plattform “sanft und sinnlich zugleich” sind. Allerdings kommen sie dem durchschnittlichen „Billigporno“ am nächsten. Die faire Produktion ist damit nicht gewährleistet.

Porno für die Ohren: Femtasy

Zu guter Letzt haben wir noch eine sexy Alternative zum Porno mit dabei- nämlich erotische Hörgeschichten. Dafür ist femtasy DIE Streaming-Plattform schlechthin, gegründet von Nina Julie Lepique und Michael Holzner im Jahr 2018. Dort stehen über 1.500 Aufnahmen von rund 60 männlichen und weiblichen Stimmen zur Auswahl. Und- hell yes!- da sind schon sehr ansprechende Stimmen dabei. Das Schöne bei femtasy: wenn Ihr als neue:r User:in auf die Seite kommt, könnt Ihr einen Test zu Euren Vorlieben machen. Aus welchem Bereich sollen die Geschichten kommen? Öffentlich, BDSM, Zuhause, Urlaub, Queer, verbotene Reize? Es ist definitiv für jede:n etwas dabei. Und jetzt mal Klartext: wir hätten nicht gedacht, dass uns Hörgeschichten wirklich (gleichwertig zum visuellen Porno) erregen könnten. Aber auch ohne Bild schaffen es die Sprecher:innen, einen mitzunehmen. So richtig…

Das Abo kostet 12,99 Euro/ Monat, Ihr könnt 14 Tage kostenfrei testen.

Der ultimative Vorteil für Euch: mit dem Gutschein SISTER schenkt Euch femtasy 20€ auf Euer Jahresabo. Hier geht’s zum Deal

.

Psssst: Zu den passenden Spielzeugen für Eure “Movie Night” geht es hier.