Menu

Nachhaltige Blumendeko mit Second Flowers

Was wäre eine Hochzeit ohne Blumen? Auf jeden Fall ziemlich unromantisch. 😉 Für die richtige Stimmung am großen Tag dürfen Gestecke und Sträusschen nicht fehlen. Doch am nächsten Tag wird aufgeräumt und nicht selten landet ein Großteil der Blumenpracht einfach im Müll. Um das zu vermeiden, ist Ideenreichtum gefragt. Eine Freundin von mir war zum Beispiel auf einer Hochzeit, bei der die Deko ganz mediterran war. Das Brautpaar hatte die Tische mit Basilikum und Lavendel in Terrakotta-Töpfen geschmückt. Die Gäste konnten sich die Küchenkräuter dann mit nach Hause nehmen- genial! Wem das zu rustikal ist, der kann sich bei Second Flowers umsehen. Die Plattform ermöglicht es seinen Kund:innen, Blumendeko (mindestens) zwei Mal zu nutzen.

Second Flowers: Der Marktplatz für nachhaltige Blumendeko

Blumendeko: viel zu schön für nur einen Tag

Auf der Seite findet man hochwertige Blumenarrangements, die noch noch einmal verwendet werden können. Brautpaare stellen ihre Deko ein, Interessierte können sich mit ihnen in Verbindung setzen. Re-Use the flowerpower! Als Filter bieten sich Postleitzahl, Preis oder Datum an- dort sieht man genau, an welchem Standort zu welchem Datum noch Blumenschmuck verfügbar ist.

Doch wer steckt eigentlich hinter Second Flowers?

Gründerin Alex ist Umweltingenieurin aus der Nähe von Augsburg. Seit jeher beschäftigt sie sich mit Energie, Nachhaltigkeit und ihrem ökologischen Fußabdruck. Doch als sie selbst heiratet, merkt sie, wieviel des wunderschönen Blumenmeeres am Tag danach plötzlich “unnütz” geworden ist. Die Idee zu Second Flowers ist geboren. Doch erst dreieinhalb Jahre (und zwei Kinder später) hat Alex tatsächlich die Zeit, ihr Konzept umzusetzen: für mehr Wertschöpfung und Wertschätzung.

Alex von Second Flowers – Foto: Anna Mardo

Alex großes Ziel: ihre Blumenbörse deutschlandweit bekannt zu machen. Im Moment werden schon PLZ Gebiete von 3-8 bedient- die Plattform wächst beständig. Auch Dienstleister:innen aus Floristik, Hochzeits- und Eventplanung weisen ihre Kundschaft auf Second Flowers hin. Am Schluss gewinnen alle Parteien: die Paare, die sich Deko teilen können, sparen 30-40% der Kosten für Blumen. Die Umwelt wird geschont, weil Gestecke und Sträuße nicht doppelt geliefert werden müssen. Denn oft stammen die Blumen dafür aus Gewächshäusern aus der ganzen Welt und haben lange Wege hinter sich.

Mit Second Flowers entsteht ein Netzwerk aus (nachhaltigen) Florist:innen, Hochzeitsdienstleister:innen und Locations, die das Teilen von Blumendeko für Hochzeiten und Events möglich machen.

Wir finden: TOP!