HEY Sisters

Valea: Ein grünes Café für Regensburg

16. Januar 2020

Noch 76 Tage sind es ab heute: 76 Tage, bis sich ein Traum erfüllt und am 1. April das 1. Rein pflanzliche Lebensmittelgeschäft inklusive Bio Café in Regensburg seine Pforten öffnet.

VALEA 

Hinter Valea stehen Margot Gerlitz (33) und Werner Schricker (52). Für ihre Vision vom Bio Café haben die beiden in den vergangenen Wochen bereits über 5000 Euro über die Crowdfunding Plattform Startnext gesammelt. Jetzt möchten sie die 10.000 Euro Hürde knacken.

 


 

Margot ist hauptberuflich Sängerin und Gesangslehrerin. Seit 5,5 Jahren ernährt sie sich vegan, ist Regionalgruppenleiterin von ProVeg Regensburg (früher Vebu). Dort lernt sie auch Werner kennen, der ihr von seiner Vision eines rein pflanzlichen Lebensmittelgeschäfts erzählt. Als das Regensburger Taracafé im letzten Jahr schließt, sehen die beiden ihre Chance. Margot hatte bereits als Jugendliche in der Gastronomie der Großeltern mitgearbeitet, ist passionierte Köchin.

 

Margot Gerlitz (Foto: Alexander Urban)

 

Und auch wenn alles ganz schnell ging- bereut hat Margot den Vorstoß bisher nicht: “Ich freue mich auf eine neue Herausforderung und über frischen Wind in meinem Leben. Dass wir mit dem Crowdfunding so viel Geld zusammenbekommen, hätte ich nicht gedacht. Mit Erreichen des 1. Fundingziels 5.000€ hat mich der Ehrgeiz gepackt! Die nächsten noch knapp 5.000€ werden bis Ende Januar nicht machbar sein, weshalb wir nun um einen Monat verlängern möchten. Da dies möglich ist, wollen wir es einfach mal versuchen. Verlieren können wir dabei ja nix.”

 

Warum braucht Regensburg das Valea?

Margot: “Ich lebe nun bereits seit 13,5 Jahren in Regensburg und erkenne eine Veränderung. Kleine Cafés, Restaurants und Geschäfte schließen, um Franchiseunternehmen und großen Supermarktketten Platz zu machen. Doch gerade diese kleinen Läden und Cafés machen doch die Stadt aus! Für mich ist Regensburg schon immer wie Rom, überall kleine verwinkelte Gassen, mit ganz viel Charme.
Mit dem Taracafé ist Regensburgs einziges Bio-Café weggefallen und auch das einzige rein pflanzliche Café. Hier sorgen wir mit dem “Valea” für Ersatz und setzen mit unseren Lebensmitteln noch eins drauf. Unser Angebot umfasst Lebensmittel des täglichen Bedarfs (z.B. Bio-Obst/Gemüse), aber auch ausgefallene Lebensmittel, die man bisher noch online bestellen muss.”

 

 

Warum “Valea”?

“Valea ist ein weiblicher Vorname und leitet sich von valere = gesund sein, stark sein (Lateinisch) ab. Da bei uns alles vegan ist, fanden wir ein Wort mit V ganz passend. Außerdem klingt es schön. Wobei wir das Wort “vegan” mit Absicht nicht benutzen, da einige Leute negative Gedanken zu diesem Wort haben. Pflanzliche Ernährung hat aber nichts mit Verzicht zu tun. Davon wollen wir unsere Gäste überzeugen, indem wir mit viel Liebe leckere Gerichte zaubern- vom Allesesser bis zum Veganer ist jeder bei uns willkommen. Wir möchten niemanden ausgrenzen. Alle sollen sich bei uns wohlfühlen!”

.

Wir wünschen definitiv ganz viel Erfolg (und sind am 1. April zum Probeessen da! 😉 ) Jetzt sind die Regensburger dran: hier geht’s zum Startnext Spendentopf!

 
 

    Leave a Reply

    Instagram

    HEY Insta!