Menu

Brrrrr, kalt: 5 Tipps zur Hautpflege im Winter

Anzeige- Winter ist, sich einzumummeln auf der Couch und ohne schlechtes Gewissen zu netflixen. Winter ist spazierengehen mit roten Backen. Winter ist- zwar wunderschön, aber auch eine Strapaze für unsere Gesichtshaut. Drinnen Heizungsluft, draussen Eiseskälte: fällt das Thermometer unter 8 Grad, schaltet unsere Haut auf Standby und reduziert die Talgproduktion. Talg ist jedoch das das natürliche Schutzschild unserer Haut. Die richtige Hautpflege im Winter ist deshalb natürlich auch besonders wichtig.

Hautpflege im Winter: 5 Tipps

1) Auf Alkohol verzichten

Und zwar nicht zwingend als Genussmittel (wobei auch das eine gute Möglichkeit wäre, die Haut zu schonen), sondern als Inhaltsstoff. Ist in einer Creme Alkohol enthalten, wird die Haut nämlich noch mehr ausgetrocknet. Bitte checkt die Inhaltsstoffe.

2) Sanftes Peeling

Zum Verwöhnprogramm gehört auch das richtige Peeling. Denn gerade wenn die Haut trocken ist, bleiben Hautschüppchen länger im Gesicht: Deshalb erst vorsichtig peelen (T Zone aussparen!) und dann eine verwöhnende Creme benutzen.

3) Reichhaltige Cremes benutzen

Wie oben bereits erwähnt: bei Kälte sinkt die Talgproduktion und diesen Mangel gleichen wir am Besten mit Cremes mit reichhaltigen Inhaltsstoffen aus. Gut eignen sich z.B. Oliven-, oder Arganöl, aber auch Sheabutter und Linolsäure.

Anzeige

4) Pflege mit Masken oder Sprays

Das ist doch das Schöne am Winter: alles läuft ein wenig langsamer. Deshalb bleibt im Idealfall auch mehr Zeit für Wellness und Verwöhnprogramme. Sich einfach mal eine reichhaltige Gesichtsmaske zu gönnen, wirkt Wunder! Manche Frauen schwören auch auf Gesichtssprays, die sie griffbereit in der Handtasche haben.

PERFECT SKIN Lift Fix & Go Gesichtsspray

Hautfestigendes 4-in-1 Gesichtsspray

5) Frischluft

Auch bei schlechtem Wetter brauchen wir frische Luft, sonst werden wir blass und fahl (und faul und depressiv). Ein flotter Spaziergang bei kalten Temperaturen, schön eingecremt, sorgt für eine ordentliche Durchblutung. Außerdem wird so unser Vitamin D Bedarf gedeckt (wer nicht genug rauskommt, sollte eine Tageslichtlampe benutzen).

Auch eine Wohltat im Winter: ein Ausflug in das Wellnesshotel Eurer Wahl. Tipps gibt’s hier.