Menu

Meine Muse? Frida Kahlo

Mit Anfang 20 dachte ich, ich sei der einzige Idiot auf dieser Welt. Während alle anderen feiern gingen, saß ich mit Panikattacken in meiner Wohnung und hatte Todesangst. Und mitten in diese schwierige Phase meines Erwachsenwerdens krachte ein Film. 2003 kam er in die deutschen Kinos und ich hatte das Glück, ihn ein oder zwei Jahre später zufällig auf arte zu erzappen: Frida.

Frida

Salma Hayek spielt hier unfassbar brilliant die Hauptrolle der Frida Kahlo. Mexikanische Malerin, Revoluzzerin, Kämpferin. Ehefrau des berühmten Kirchenmalers Diego Rivera, Geliebte von Tänzerin Josephine Baker und Kommunist Leo Trotzki. Trotz ihrer starken Leiden, körperlich wie seelisch, lebt Frida ein Leben voller Gefühle, voller Tatendrang und Kreativität. Sie bäumt sich geradezu auf gegen das Leid, das ihr widerfährt und bietet dem Schicksal die Stirn. Mir hat diese Frau sehr viel Kraft gegeben und sie tut es heute noch. Ich habe schon einige Dokus gesehen und auch Bücher gelesen über meine Muse. Den Film gibt es übrigens bei Netflix.

Doch Frida begleitet mich ab sofort nicht nur in Büchern und Filmen: ihr Porträt hängt jetzt auch in meiner Wohnung. Endlich habe ich mich nämlich auch ein wenig um mein Schlafzimmer gekümmert. Wir wohnen jetzt genau zwei Jahre in der neuen Bude und alle anderen Räume sind lange fertig. Doch für das Schlafzimmer fehlte mir einfach die Inspiration. Und immer noch bin ich nicht ganz zufrieden. Da fehlt noch eine Lichterkette, vielleicht ein schönes kuschliges Fell auf den Boden- aber es geht in die richtige Richtung. Ich brauche es clean und aufgeräumt. Mein Leben ist turbulent genug. Um zur Ruhe zu kommen, brauche ich es übersichtlich.

schlafzimmer mit Bett und nachttisch

Trotzdem sollte das Schlafzimmer nicht nur aus Bett und Nachttisch bestehen und so machte ich mich im Internet auf die Suche. Gelandet bin ich schlussendlich in der Posterlounge. Über 200.000 Motive stehen dort zur Auswahl,  aus allen Bereichen. Bis es plötzlich “klick” machte in meinem Kopf und ich oben in der Suchleiste das Zauberwort Frida eingab. Dann musste ich mich nur noch entscheiden, welches Poster es sein sollte und wie ich es am liebsten hätte: welche Größe, welcher Rahmen, welches Material. Ich habe mich für eine 100 x 100 cm große Leinwand entschieden, ohne viel Schnickschnack.

Bild mit Malerin Frida Kahlo

Und was soll ich sagen: ich liebe es. Es motiviert mich, es inspiriert mich, es erinnert mich jeden Morgen daran, das Beste aus meinem Leben zu machen.

Update: Es ist so zuckersüß- aber auch meine Tochter ist mittlerweile ein risengroßer Frida Fan. Sie liebt die Bücher von Little People, Big Dreams und hat ihr Frida Buch natürlich schon daheim.