Menu

missforty: Neustart mit Anfang 40

Anzeige – Carolin Handschuhs Leben änderte sich vor gut zwei Jahren von einem Tag auf den anderen. Damals bekam sie die Diagnose Gebärmutterhalskrebs im Frühstadium. Für Carolin war das der Startschuss in ein neues Leben, denn sie wagte den beruflichen Neuanfang: von der Angestellten im Konzern zur selbstständigen Onlineshop Betreiberin.

Wie eine Diagnose alles veränderte

Carolin hat ihr Leben nach dem Krebs umgekrempelt

Liebe Carolin, vor gut zwei Jahren klingelte dein Telefon- und nichts mehr war wie vorher. Nimm uns doch einmal mit in diese Zeit.

Ja, das war im Juni 2020. Ich war 41, zuvor nie ernsthaft krank gewesen und so war ich auch bei der Vorsorge beim Frauenarzt ziemlich entspannt. Doch dann kam der Anruf: die Sprechstundenhilfe sagte mir, der Befund sei auffällig und der Arzt wolle mich persönlich sprechen. Mir wurde ganz mulmig und in der Praxis teilte er mir dann die Diagnose “Carcinoma in situ” mit. Das heißt, ich hatte ein nicht invasives Karzinom am Gebärmutterhals, ausgelöst durch HPV-Viren: Gebärmutterhalskrebs im Frühstadium. Ich war geschockt. Plötzlich ging alles ganz schnell. Wir traten einen Tag nach der Diagnose einen Urlaub an, den wir schon lange geplant hatten. Eine Woche später wurde ich schon zum ersten Mal operiert. In dieser Zeit sind mir sind tausend Dinge durch den Kopf gegangen. Nach der OP kam ich nach Hause und war völlig verändert.

Ein perfektes Leben?

Dabei war Dein Leben vor der Diagnose eigentlich ganz gut, oder?

Ja, von außen betrachtet sah es perfekt aus: ich hatte einen sicheren und sehr gut bezahlten Job im Vertrieb eines großen deutschen Konzerns. Leider hat mich dieser Job irgendwann nicht mehr erfüllt. Die Unzufriedenheit wuchs in der Pandemie noch, weil der direkte Kontakt zu Kund:innen im Home-Office komplett wegfiel. Doch erst nach der OP realisierte ich, wie schnell das Leben vorbei sein kann. Dann wollte ich nur eines: noch einmal etwas wagen. Ein gutes Gehalt ist das eine, aber kreatives Arbeiten das andere. Drei Tage nach der ersten OP kündigte ich.

Raus aus dem sicheren Hafen: Carolin Handschuh

Wusstest Du zum Zeitpunkt der Kündigung schon, was Du zukünftig machen willst? Gab es schon einen Plan B?

Tatsächlich habe ich schon vorher nebenbei bei ebay Damenmode verkauft, aber im kleinen Stil. Corona feuerte das Online Shopping dann so richtig an und ich dachte mir: das muss jetzt so sein! Ich habe alles auf eine Karte gesetzt und einen eigenen Shop aufgesetzt. Mein großes Glück: mein Mann ist Softwareentwickler, so konnte ich mit wenig Investitionen durchstarten.

missforty: Carolins Onlineshop für Mode & Dekoration

Was verkaufst Du auf missforty und was unterscheidet Dich von anderen Onlineshops? 

Ich verkaufe hochwertige Damenbekleidung und schöne Dekoration für’s Zuhause. Ich liebe Mode und bin gelernte Einzelhandelskauffrau. Für mich sind Fashion und Accessoires ein Ausdruck von Persönlichkeit- und je älter wir Frauen werden, desto genauer wissen wir, was uns steht und womit wir uns gerne umgeben. Natürlich gibt es heutzutage jede Menge Onlineshops, aber ich habe Wege gefunden, mich auf diesem riesigen Markt zu positionieren. Erstens sind meine Zielgruppe Frauen über 40- die meisten meiner Kundinnen sind 60 Jahre und älter. Hier ist der Umgang mit der Kundschaft wirklich extrem wichtig. Denn in Zeiten, wo jeder überall und zu jeder Zeit einkaufen kann, wird die persönliche Betreuung zum Luxus. Klarna oder Paypal haben meine Kund:innen oft nicht- ich führe sie durch den ganzen Prozess der Bestellung.

Der Traum von der Selbstständigkeit: Carolin hat ihn sich erfüllt.

Individuelle Beratung – das ist mein USP bei missforty

Wie machst Du das? Per Email? 

Nein, tatsächlich nutze ich verschiedene Kanäle, um Bestellungen meiner Kundinnen anzunehmen. Viele meiner Beratungen und Bestellungen wickle ich z.B. via Whatsapp Business ab. Dadurch entsteht ein unmittelbarer Kontakt, wodurch ich für meine Kund:innen auch mehr bin, als eine reine Verkäuferin. Ich begleite sie oft über Monate, bin wie eine gute Freundin, Stylistin und manchmal auch Psychologin. Ich bin für die Frauen da und helfe ihnen, den Überblick zu behalten. Das ist, was meine Betreuung so besonders macht: es ist sehr individuell. Wir haben über 3000 Artikel in unserem Sortiment und ich suche mit Herzblut für jede Frau das richtige Produkt bzw. Kleidungsstück aus. Das macht mich glücklich- und die Kund:innen auch.

Was hat sich noch verändert in Deinem Leben als Selbstständige?

Ganz ehrlich? Ich habe vor allem mich neu entdeckt und den Mut entwickelt, Dinge zu tun die ich wirklich möchte. missforty ist neben eBay und dem eigenen Shop nun auch als Verkäufer bei Otto.de und Stylight gelistet. Ich interessiere mich nicht nur für Mode und Trends, sondern auch sehr für das Thema E-Commerce. Mein Mann ist Softwareentwickler und hat für Missforty eine eigene Software programmiert, mit der wir alle Marktplätze erreichen können. Nach und nach bauen wir unser Sortiment und unsere Kategorien immer weiter aus. Mittlerweile kommen viele Hersteller auf uns zu, die mit uns zusammenarbeiten wollen- und wir haben noch viel vor! 😊

.

Liebe Carolin, Danke für das schöne Interview! Wenn Ihr jetzt auch Lust bekommen habt, Euch auf Missforty Damenmode und Dekoration umzusehen: mit dem Code missforty_12 bekommt Ihr 12% Rabatt auf Eure Bestellung (ab einem Einkaufswert von 50 Euro, gültig bis Ende Mai).



Mehr tolle Gründerinnen und inspirierende Frauen findet Ihr hier.