Menu

Plastikfrei leben? Mit diesen Basics kannst Du starten

Anzeige – Eigentlich waren wir auf einem guten Weg in Sachen Plastik- und Müllvermeidung. Der durchschnittliche Verpackungsmüll von Haushalten sank in den vergangenen Jahren stetig  (Quelle: Abfallbilanz des Statistischen Bundesamtes). Nun kehrt sich dieser Trend aber leider wieder um, denn in der Corona-Krise steigt das Abfallaufkommen. Seit März 2020 verzeichnen die deutschen Kommunen rund 20% mehr Verpackungsanteile als sonst. Die Gründe liegen auf der Hand: mehr To-Go-Behältnisse, mehr Selbstkocher, mehr Abfall. Dabei können schon ein paar kleine Änderungen in unserem Konsumverhalten viel bewegen..

Plastikfrei leben- wo anfangen?

Die besten Empfehlungen findet Ihr bei Nadine Schubert, die seit vielen Jahren plastikfrei lebt und auch zwei Bücher zum Thema verfasst hat. Außerdem bin ich jetzt auf eine Onlineplattform gestoßen, die Euch den Start in ein plastikfreies Leben erleichtert: Ultra Green.

Für Bad, Küche oder unterwegs: im Plastikfrei Shop findet Ihr für jeden Bereich das passende Angebot. Egal ob Kosmetikartikel wie Bambuszahnbürsten und Zahnputztabletten, Deocremes im Glas, Seifen und feste Shampoos oder Geschenksets für Anfänger.. hier werdet Ihr fündig.

Ultra Green: die Philosophie

Außerdem bemerkenswert: Bei der Auswahl der Marken wird darauf geachtet, dass der Anbieter einen guten Zweck erfüllt. Das Engagement reicht von der Unterstützung eines sozialen Projekts über fair hergestellte Produkte bis hin zu einer plastikfreien Lieferkette. Alle Hersteller arbeiten fair und sozial, tierversuchsfrei und nachhaltig. Die Verbrauchsprodukte sind aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und das idealerweise in Bio-Qualität.

Fazit:

Mit Ultra Green wird der Schritt zu einem nachhaltigen Zerowaste Alltag viel leichter- und das Buch meiner Freundin Nadine Schubert “Plastikfrei Leben” findet Ihr dort auch. 😉