Home Lifestyle Psyche

Depressionen? Die haben nur die Anderen.

9. Mai 2019

Depression, Panik, Angst. Viele Millionen Menschen haben damit zu kämpfen. Jeder kennt jemanden, der Probleme hat. Aber selbst outen sich die Wenigsten. In der Tat bekomme auch ich immer wieder zu hören:

“Es ist nicht schlimm, dass du das mal hattest. Oder sogar noch manchmal hast. Aber musst du es der ganzen Welt erzählen? Das ist doch peinlich.”

Das macht mich immer ganz wuschig… diese Bigotterie. Leider erlebe ich solche Reaktionen öfter- egal ob von Bekannten, meiner eigenen Familie oder (Ex-)Partnern.

 

 

„Es ist nicht schlimm“ vs „aber es muss doch auch nicht unbedingt jeder wissen“

Wieso? Weil es mir einen Makel gibt? Weil die Leute reden könnten? Ich habe keine Lust, mich zu verstellen. Mir ist es völlig schnuppe, wenn jemand mich für ballaballa hält. Wie oft höre ich von meinem Gegenüber: „Du hast Depressionen? Echt? Aber du bist doch so lustig.“ Das hat mir ernsthaft sogar mal eine Apothekerin gesagt: „Sie sehen gar nicht so aus!“ Ohne Worte.

Ich werde nicht aufhören, offen darüber zu reden und Fragen zu beantworten.

Denn wenn keiner drüber redet- wie soll dann Verständnis für die Krankheit bzw. die Thematik entstehen?

“Promis reden doch drüber”, sagst Du.

Ja, welche Promis denn? Die Meldungen über depressive Schauspieler und Musiker verschwinden doch in der Versenkung. Erst, wenn Menschen den Freitod wählen, heißt es: Oh, der Arme, so wie z.B. bei Chester Bennington.

Oder wusstest Du, dass all diese Menschen Probleme mit ihrer Psyche haben? 

Catherine Zeta-Jones

Sarah Connor

Jim Carrey

Eminem

Katy Perry

Justin Bieber

Bruce Darnell

Adele

Nicole Kidman

Haley Berry

Sophie Turner

Nicky Minaji

Demi Moore

Ellen Degeneres

Brooke Shields

Hayden Pannettaire

Gwyneth Paltrow

Zach Braff

Anne Hathaway

Angelina Jolie

Kirsten Dunst

Dwayne Johnson

Demi Lovato

Selena Gomez

Cara Delevigne

Lady Gaga

Mischa Barton

Drew Barrymore

 

Wusstest Du nicht?

Und jetzt frag mich nochmal, wieso ich offen drüber rede. 

 
 

  • Reply
    MitohneMaske
    19. Juli 2019 at 13:37

    Danke für deine offenen Worte, Susi! <3
    Ich selbst habe eine Angststörung und musste mir deswegen auch schon so einiges anhören. Ganz am Anfang hatte ich dadurch das Gefühl, mich verstecken und schämen zu müssen und hoffte immer, dass niemand hinter mein Geheimnis kam. Irgendwann machte es jedoch Klick und seither rede ich darüber, erkläre und helfe, wo ich nur kann. Es ist so wichtig, dass die Psyche endlich enttabuisiert wird und das geht nur, wenn wir laut sind und darüber reden.

    Ganz liebe Grüße und bis bald,
    Maike von MitohneMaske

    • Reply
      heysister
      21. Juli 2019 at 9:26

      Liebe Maike!
      Ich musste auch erst verstehen- jahrelang- dass ich darüber reden darf!
      Unsere Mission ist eine der wertvollsten, denn so entstigmatisieren wir das schwierige und vor allem auch sehr subjektive Thema.
      Ganz liebe Grüße
      Susi

Leave a Reply

Ich stimme zu.

Instagram

HEY Insta!

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ