Menu

Shopping Queen München: Maximaler Style in Oversize

E N D L I C H ! Nach langem Warten laufen diese Woche unsere Folgen von Shopping Queen auf VOX. Ganze zwei Jahre nach der Bewerbung (!!) geht es endlich los. Abgedreht haben wir die Reihe schon vor ein paar Monaten, im Januar, und danach hieß es erstmal wieder- warten! Und was war das für eine tolle Zeit! So aufregend, so voller Glück, Aufregung und Lachen. Hier bekommt Ihr einen kleinen Rückblick auf unsere kunterbunte Woche.

Shopping Queen München

Zum Drehauftakt am Montag Morgen waren wir natürlich alle mega aufgeregt, denn wir lernten ja das Team und vor allem unsere Konkurrentinnen” kennen. Dafür trafen wir uns bei Kandidatin Nummer 1, Friedel (ganz links im Bild).

Die Sympathie stimmte einfach, von Anfang an. Nach dem ersten Kennenlernen und etwas Prosecco waren wir dann bereit für unser Motto. Das kam natürlich stilecht per Videobotschaft durch Guido Maria Kretschmer:

“Maximaler Style– Komme in deinem Oversize-Look groß raus!”

Aber seht selbst: Hier gibt’s die ganze Folge noch einmal zum Anschauen in der VOX Mediathek. Friedel interpretierte den Oversizelook mit einem wunderschönen rosa Mantel und wählte ein sehr feminines Outfit, ideal für ihren Typ. Wir waren begeistert!

Shopping Queen Tag 2: Mein Tag

Der Dienstag startete völlig hektisch. Aufstehen nach vier Stunden Schlaf, 1 Meter Schnee wegschippen, noch schnell ein bisschen Aufräumen und Frühstück für die Mädels machen. Ja, das war mein Tag bei Shopping Queen in München. Wie Ihr vielleicht beim Gucken der Folge bemerkt habt, habe ich ein wahres Wechselbad der Gefühle durchgemacht.

Mit meiner Shoppingbegleitung Nicky 

Es war in der Tat nicht einfach, mit 1,86m das richtige Outfit (im richtigen Umfang und der richtigen Länge) zu finden. Denn “Oversize” ist mit meiner Größe absoluter Luxus! Und obwohl ich am Schluss noch in einem Laden für Überlängen war, war die Auswahl übersichtlich. Und die Zeit, die war knapp: von den vier Stunden Shoppingzeit ziehen wir mal eine Stunde nur fürs Fahren ab (ich wohn zwar schön grün, aber eben auch im Outback). Dazu kommen viele Minuten, in der einzelne Szenen noch einmal nachgedreht werden müssen für sogenannte Standbilder. Früher wurde dafür die Uhr angehalten, jetzt geht es von der Zeit der Kandidatinnen ab. Und wenn dann nicht wirklich Läden ausgesucht werden, mit denen die Kandidatin auch etwas anfangen kann- DRAMA! Aber: Wir hatten Spaß und am Schluss war ich eigentlich zufrieden. Ich hatte mich für den Vagabunden Style entschieden: mit großem Poncho, Hut und Boots.

Shopping Queen Tag 3

Der Mittwoch war mein persönlicher Chilltag nach meinem nervenaufreibenden Shoppingmarathon. Erstmal ausschlafen, rein in die Jogginghose (*das hamma uns verdient*) und dann ging’s an Shopping Queen Tag Nr. 3 zu Kandidatin Susanne.

Susanne entschied sich schließlich für einen rosa Cardigan, der zwar für ihre Verhältnisse “oversize” war, in unseren Augen aber nicht ganz so ins Motto passte. Trotzdem sah sie natürlich toll aus und wir freuten uns alle zusammen auf Tag 4, denn da ging es zu Bea.

Shopping Queen Tag 4

Der Donnerstag war ein bisschen wie Weihnachten für uns Mädels. Wir durften nämlich ein Paradies für Shopaholics betreten, nämlich Teilnehmerin Beas PR Agentur. Während Bea shoppen war, ging es bei uns drunter und drüber. Wir stürmten das Lager, und probierten uns durch Schmuck und Klamotten von allen Labels. Ein Traum! Danach erkundeten wir noch Beas Wohnung und dann ging es auch schon wieder ins Studio, wo wir auf sie und ihren Oversize-Look warteten.

Eine krasse Leistung von Bea und uns war klar: das könnte schon den vorzeitigen Sieg bedeuten.  Doch eine Kandidatin fehlte noch: Lydia!

Shopping Queen Tag 5 und Finale

Unfassbar. War tatsächlich schon wieder eine Woche vorbei?! Der letzte Tag bei Shopping Queen in München war gekommen. Wir waren alles etwas wehmütig, denn Lydias Shopping-Ausflug am Freitag bedeutete gleichzeitig, dass wir uns dem Ende dieser fantastischen Reise näherten. Unsere Hamburger Deern legte dann auch noch einen klasse Auftritt aufs Parkett und dann ging es für uns zum Finale nach Berlin.

Und was machen waschechte Shopping Queens? Sie fliegen in die Hauptstadt, haben dort noch knapp drei Stunden bis zum Dreh und gehen erstmal in die City: SHOPPEN! Nachdem jede von uns noch ein paar Tüten vollgemacht hatte, wurde es Zeit, Guido Maria Kretschmer in seinem Showroom zu besuchen und uns die Bewertung abzuholen.

Und ich sage Euch, ich war wirklich gespannt! Ist dieser Mann nur eine PR Maschine und ein perfekter Schauspieler, der das Ganze moderiert und ohne den Shopping Queen einfach nicht laufen würde? ODER ist er wirklich so lieb, so aufmerksam, so charmant wie im TV?! Die Antwort: er ist noch 1000 Mal lieber. Ohne Mist.

Guido – große Liebe!

Guido Maria Kretschmer hat uns nicht nur bewertet, er hat jeder von uns ungefähr 10 Minuten lang Feedback gegeben. Ohne Kärtchen, von denen er ablesen konnte. Er wusste von jeder Kandidatin den Namen der Shopping Begleitung, der Familie, die Lebensumstände und hat eine genaue Charakterstudie betrieben. Wir alle waren wirklich den Tränen nahe, als er uns seine Bewertung offenbarte. Leider bleibt davon im Fernsehen nur ein Bruchteil übrig, aber Guido ist definitiv nicht nur das Zugpferd von Shopping Queen. Er kümmert sich liebevoll um den Menschen unter der Kleidung. Das war sehr beeindruckend, für jede Einzelne von uns. Doch, wie heißt es so schön: nur Eine kann gewinnen. Und wer das Motto “Oversize” am Besten umgesetzt hatte, darüber waren wir Mädels uns eigentlich schon vorher einig.

BEA!

Verdiente Queen!

Ps: Mehr Outfits und Modetipps für große Frauen findet Ihr hier.

No Comments

    Leave a Reply