Menu

Netflix Dokus- meine fünf Lieblingsfilme

Es gibt so Tage, da hab ich die Schnauze voll von romantischen Komödien. Oder knallharten Actionmovies. Oder Reallife Trash. Dann möchte ich einfach etwas sehen, das mich beruhigt- und im Idealfall noch weiterbildet. Und deshalb gibt es heute: meine allerliebsten Netflix Dokus.

Meine fünf Top Netflix Dokus

1. Gaga: Five Foot Two

Pop-Ikone Lady Gaga veröffentlicht ein neues Album. Nebenbei bereitet sie sich auf ihren SuperBowl- Halbzeitauftritt vor und steht massiv unter Druck. Gaga: Five Foot Two: ein Film, der mich sehr bewegt hat. Denn hinter der glamourösen Popstar Fassade steht schließlich auch nur eine junge Frau wie Du und ich.

2. Feministinnen: Was haben sie sich gedacht?

Angefangen bei Aufnahmen der Fotografin Cynthia MacAdams aus der Mitte der 1970er wirft dieser Film einen Blick auf die Frauenrechtsbewegung. Wie war es damals, wie ist es heute.? In Johanna Demetrakas Doku Feministinnen: Was haben Sie sich gedacht? erzählen unter anderem Jane Fonda oder Michelle Phillips ihre Geschichte.

3. Ellen DeGeneres

Lange war es still um die Comidienne. In ihrem ersten Special seit 2003 Relatable erzählt DeGeneres von ihrem Weg zum Ruhm. Und von den herzergreifenden und urkomischen Lektionen, die sie auf dem Weg dorthin gelernt hat.

4. Tony Robbins: I am not your Guru

Tony Robbins’ Klienten schwören auf die unorthodoxen Methoden des Life Coach. Ein Oscar-nominierter Filmemacher vermittelt die mitreißende Atmosphäre und das Spektakel seiner Seminare in I am not your Guru. Taschentücher bereithalten!

5. Frida

Der letzte Film ist eigentlich keine Dokumentation, sondern eine Biografie. Es geht um die mexanische Malerin Frida Kahlo. Neben ihrer Kunst und ihrer Ehe werden auch ihre politische Überzeugung und ihr Sexualleben beleuchtet. Ich hab den Film bisher an die 17 Mal gesehen.. #truelove!

Das waren meine fünf liebsten Netflix Dokus.

Habt ihr noch einen Tipp für mich?

No Comments

    Leave a Reply