Menu

Gemeinsam ans Ziel: So fahren wir grüner

Stell Dir vor, Du fährst mit deinem Auto durch die Gegend- und die Abgase werden anschließend mit einem ultramodernen Staubsauger eingesaugt und neutralisiert. Wäre das nicht perfekt? So sieht sie aus, die Vision eines bayerischen Startups. Seit meiner Zeit in der Automobilbranche ist das Thema “Nachhaltige Mobilität” definitiv eine Herzensangelegenheit geworden. „Gemeinsam ans Ziel“ heißt die Initiative für einen CO2-neutralen Autoverkehr, in deren Mittelpunkt die App „Tramling“ steht.

Gemeinsam ans Ziel

Die App gibt es kostenlos im App Store oder bei Google Play. Immer, wenn wir eine Strecke mit dem Auto zurück legen (müssen), starten wir die App und lassen unsere Fahrt tracken. Tramling berechnet für uns die zurückgelegte Strecke und gleichzeitig auch das CO2, das unser Fahrzeug für die gefahrenen Kilometer ausgestoßen hat.  Genau diese Menge wird 1 : 1 durch das Kaufen und Stilllegen von EU-Emissionsrechten neutralisiert. Was heißt das genau? Bei jedem Kauf eines Emissionsrechts wird dieses direkt stillgelegt und aus dem Verkehr gezogen. Das bedeutet, ein anderes Unternehmen kann es nicht mehr für seinen CO2 Ausstoß nutzen und muss sich restriktieren. Die zweite Möglichkeit, der Umwelt etwas zurück zu geben, sind lokale Klimaschutzprojekte in Deutschland, die Tramling unterstützt. Dabei werden Wälder aufgeforstet oder Moore renaturiert.

So funktioniert die App Tramling

Das alles passiert mit nur zwei Klicks- und die Kosten dafür werden momentan noch komplett übernommen! Gemeinsam ans Ziel hat große Pläne: zusammen mit Euch will das grüne Startup 1 MILLION Kilometer neutralisieren.

Nie war es so einfach, etwas zurück zu geben

Ich habe mir Tramling schon geladen- und ich kann Euch eines sagen: wenn ich schon nicht auf mein Auto verzichten kann, dann fühlt es sich verdammt gut an, der Umwelt wenigstens einen Teil wieder zurückzugeben. 

Seid Ihr auch dabei?