Beauty Lifestyle

Almased und Co: Gesundheitsschädliche Abnehmpulver

9. Januar 2019

Hand auf’s Herz, Mädels: wahrscheinlich hat jede Zweite von uns schon mal den Versuch gestartet, mit Diätdrinks abzunehmen. Almased, Herbalife und Co. versprechen eine rasante Abnahme- und erleben gerade jetzt nach der Weihnachtsfresserei wieder ihr Revival.

Dabei sind die Drinks aufgrund ihrer geringen Kalorienanzahl nicht nur ungesund, sondern sogar gesundheitsschädigend!

 Das berichtet der Ökotest in seiner aktuellen Ausgabe. Im Test: 14 Diätdrinks. Die Shakes enthalten nicht nur Eiweißpulver, sondern auch Süßstoffe, Aroma, Vitamine und Mineralstoffe aus dem Chemielabor.

Almased: ungenügend!

Almased Vitalkost fällt im Test besonders negativ auf: ein Speziallabor hat potentiell gesundheitsschädliche Mineralölrückstände nachgewiesen, und zwar in Mengen, die als „sehr stark erhöht“ eingestuft werden.

Der Test zeigt:

Ganze 10 von 14 Shakes sind mit erhöhten Mengen an Mineralölrückständen belastet. In vier Soja-basierten Pulvern stecken Spuren von gentechnisch veränderter Soja-DNA.

PFUI!

FAZIT

Wer abnehmen will, isst Gemüse und Fleisch oder Fisch, statt teures und schädliches (und ekelhaft schmeckendes Pulver) zu trinken. Eine Methode, die ich empfehlen kann, ist UPFIT. Und den Jojo Effekt spart Ihr Euch damit auch!

    Leave a Reply

    Ich stimme zu.

    Instagram

    Folge mir!

    IMPRESSUM

    DATENSCHUTZ